Hier werden Sie gebraucht!


Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, können Sie sich direkt online registrieren oder Sie laden unseren Fragebogen im pdf-Format herunter und senden ihn per Mail an uns zurück oder stecken ihn bei uns in den Briefkasten. Wir werden uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen und gezielt Angebote für Sie suchen.

Wir freuen uns ebenso über Ihren Besuch im freiraum-Büro. Die Engagementberatung findet immer montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr statt. Termine für Berufstätige sind nach Absprache auch darüber hinaus möglich.

Oder legen Sie sofort los und suchen Sie in unserer Datenbank nach einer passenden Tätigkeit.

_

Durch Runterscrollen können Sie sich alle aktuellen Angebote anschauen.

Das erweiterte Führungszeugnis für ehrenamtlich Tätige

Dankenswerter Weise engagieren sich Millionen Deutsche ehrenamtlich. Zum 1. Mai 2010 hat der Gesetzgeber im Bundeszentralregistergesetz die Grundlage für das erweiterte Führungszeugnis geschaffen, das für Personen erteilt werden kann, die kinder-oder jugendnah tätig sind.

Das Gesetzt beabsichtigt den Schutz von Kindern und Jugendlichen. Dies ist uns ebenfalls ein Anliegen. Daher ist es selbstverständlich, dass unsere ehrenamtlich Tätigen ein aktuelles Führungszeugnis vorlegen sollen. Die Ausstellung des Führungszeugnis für die ehrenamtliche Tätigkeit ist kostenfrei.

Wir sind gerne bei den Formalitäten behilflich.

Fortbildungsmöglichkeiten

Die Freiwilligenakademie Niedersachsen qualifiziert seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich, freiwillig und hauptamtlich engagierte BürgerInnen in Niedersachsen. Die Angebote der fan richten sich an ehrenamtlich und freiwillig Tätige aus allen Bereichen der gemeinnützigen Arbeit, an FreiwilligendienstlerInnen, Vorstände von Vereinen ebenso wie an hauptamtliche MitarbeiterInnen in Vereinen, Verbänden, gemeinnützigen Einrichtungen und Kommunen.

Sie sind herzlich eingeladen! Nutzen Sie die Möglichkeiten der Engagement-Fortbildung und der niedersachsenweiten Vernetzung. Das aktuelle Fortbildungsprogramm der Freiwilligenakademie finden Sie hier.

Versicherung im Ehrenamt

Die gesetzliche Unfallversicherung gilt in der Regel für Ehrenamtliche bei Kommunen, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden, Rettungsdiensten sowie in der Gesundheits- und Wohlfahrtspflege. Die Ehrenamtlichen sind in der Regel automatisch über die Versicherung des Trägers mit versichert, das heißt über Berufgenossenschaften oder die Unfallkasse.

Für die Bereiche, in denen die gesetzliche Unfallversicherung nicht gilt, hat das Land Niedersachsen eine Unfallversicherung für Ehrenamtliche abgeschlossen. Diese greift aber nur dann, wenn der Ehrenamtliche nach dem Unfall dauerhaft beeinträchtigt oder invalide ist. Die Landesversicherung greift außerdem im Todesfall. Informationen unter Versichert im Ehrenamt.

Um Ehrenamtliche generell im Falle eines Unfalls zu schützen, können die Einrichtungen, Organisationen oder Vereine private Versicherungen für ihre Ehrenamtlichen abschließen. Mehr Infos in der Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.