Hilfen aus einer Hand – neues Beratungsangebot für geflüchtete Menschen, Migranten und Migrantinnen im FREIRAUM GEHRDEN

Viele der geflüchteten Menschen in Gehrden sind inzwischen “angekommen“, erlernen die deutsche Sprache oder haben erste Schritte in Richtung Arbeitsmarkt unternommen. Jetzt gilt es, sie weiterhin bei der sozialen und arbeitsmarktlichen Integration zu unterstützen, Beschäftigungsverhältnisse zu verstetigen und beratend bei den immer wieder neuen Fragen, die das Leben in Deutschland aufwirft, zur Seite zu stehen. Dazu gehören beispielsweise Berufswegeplanungen und Bewerbungscoaching, Arbeits- und Ausbildungsakquise, Begleitung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen, sowie die Unterstützung bei der Beantragung von Sozialleistungen und bei der Kommunikation mit dem Jobcenter. Auch der Suche und dem Erhalt von bedarfsgerechtem Wohnraum kommt eine besondere Bedeutung zu.

Die CJS wird tatkräftig von den Ehrenamtlichen des freiraum unterstützt. Der CJS werden Räume und Infrastruktur für die Sprechstunden zur Verfügung gestellt. Die ehrenamtlichen Dolmetschenden des freiraum können bei Verständigungsschwierigkeiten zu den Beratungen hinzugezogen werden sowie als Kulturmittlerinnen bzw. Kulturmittler unterstützen.

Die offene Sprechstunde der CJS findet jeden Mittwoch von 09.00 – 12.00 Uhr im freiraum in der Dammstrasse 19, 30989 Gehrden statt.

Ansprechpartnerin ist Frau Kerstin Krause (Sozialpädagogin B.A., CJS-Caritas Jugendsozialarbeit). Darüber hinaus können am Standort der CJS in Hannover, Ritterstrasse 2-3, 30165 Hannover weitere Beratungstermine oder Begleitungen unter 0511 35827-23 oder krause@cjs-hannover.de vereinbart werden.

Das Beratungsangebot der CJS wird bis Ende 2020 durch das Jobcenter und die Region Hannover gefördert und in ihrem Auftrag durchgeführt.

07.03.2019