Projekt – Chancenstifter


Ein niedrigschwelliges Engagementangebot der Freiwilligen Agentur Freiraum und des Paritätischen Niedersachsen

Um später einmal auf eigenen Füßen zu stehen, brauchen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Unterstützung. Eltern, Familie und soziales Umfeld bieten manchmal nicht genügend Rat und Hilfe oder es fehlen Vorbilder oder Bezugspersonen. Fehlen Kindern und Jugendlichen solche Bezugspersonen, führt dies für sie zu geringeren Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe und für unsere Gesellschaft schließlich zu weniger Bildungsgerechtigkeit und zur weiteren Spaltung.

Ehrenamtliches Projekt in der Freiwilligen Agentur Gehrden e.V.
An dieser Stelle setzt das Patenschaftsprogramm “Chancenstifter” der Freiwilligen Agentur Gehrden e.V. und des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Niedersachsens e.V. an. Chancenstifter ebnen den Weg, um zwischenmenschliche Kontakte aufzubauen und so Menschen darin zu unterstützen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen.

Was sind Chancenpatenschaften und welche Ziele verfolgt die Patenschaft?

Patenschaften sind auf eine gewisse Dauer angelegte, auf Freiwilligkeit beruhende Absprachen von zumeist zwei Personen über eine (vorrangig einseitige, teils auch wechselseitige) Hilfestellung in bestimmten Handlungsbereichen.

Im Sinne der Chancenpatenschaften sollen Patenschaften dazu dienen, soziale Selbsthilfepotentiale abzurufen. Paten und Patinnen können dazu beitragen, Orientierung zu geben, Wissen oder Kontakte zu vermitteln, emotionale und soziale Kompetenzen zu stärken, Mut zu machen; mithin können Paten und Patinnen oder Mentoren und Mentorinnen in den unterschiedlichsten Lebenslagen eine Stärkung sein.

Die Zielgruppe der Chancenpatenschaften umfasst daher Menschen in benachteiligenden Lebensumständen und zielt insbesondere auf junge Menschen (Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene bis 27 Jahre), die noch über keinen oder nur über einen geringen Bildungsabschluss verfügen und schwierigen individuellen Bedingungen unterliegen. Dazu können weitere Kriterien kommen, etwa alleinige Kindeserziehung, Erwerbslosigkeit, eine psychische Belastung (bei Eltern oder Kindern), Straffälligkeit (der Kinder oder Eltern), Ältere Personen sind von der Förderung aber nicht ausgeschlossen, sie sollen jedoch nicht den Schwerpunkt der Förderung bilden.

Chancenpatenschaften können in unterschiedlichen Handlungsfeldern und Formen abgeschlossen werden:

  • Bildungspatenschaften für Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene (Lesepatenschaften, Kita, Hilfe beim Schulübergang oder Schulabschluss, Übergang in Ausbildung/ Studium, Fortbildungen, nachholende Schulabschlüsse, berufliche Eingliederung etc.)
  • Kinder- und Jugendhilfe (Familienhilfe)
  • Jugendsozialarbeit
  • Psychosoziale Dienste / Beratung
  • Hilfen zur individuellen Integration für Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte
  • Straffälligenhilfe
  • Behindertenhilfe
  • Integration / Eingliederung in den Arbeitsmarkt
  • Suchthilfe / Unterstützung von Kindern suchtkranker Eltern(teile)
  • Alltagsbegleitung (niedrigschwellige Angebote für Einzelpersonen oder
  • Familien in belastenden Situationen)
  • Altenhilfe (Pflege)

Die Aufzählung ist nicht abschließend. Geflüchtete Personen können ebenfalls gefördert werde.

Wie kann man an dem Programm teilnehmen?

Die Freiwilligen Agentur setzt das Programm voraussichtlich über den Zeitraum von 3 Jahren für Gehrden um. Jede Bürgerin bzw. jeder Bürger, die/der sich im Bereich der Chancenpatenschaften engagieren möchte, kann sich an die Freiwilligen Agentur e.V. wenden. Um mit Kindern arbeiten oder etwas unternehmen zu können, muss ein Führungszeugnis vorliegen. Die Beantragung ist für die Ehrenamtlichen der Agentur kostenfrei und unbürokratisch möglich.

Wenn sich potentielle Paten und Mentees gefunden haben, wird eine gegenseitige Vereinbarung/ Absichtserklärung getroffen, sich zumindest 3x zu bestimmten Aktionen oder Unternehmungen zu treffen. Nach den Treffen können die Teilnehmer entscheiden, ob sie die Patenschaft weiterführen möchten oder nicht.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Freiwilligen Agentur e.V. des Projektes stehen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Programms jederzeit helfend und unterstützend zur Seite.

Sie sind gefragt!

Wir suchen Menschen, die Lust und Zeit haben, diese Aufgaben zu übernehmen. Sie können sich bei Interesse jederzeit telefonisch unter: 0 51 08-8 79 74 18 oder per E-Mail bei der Freiwilligen Agentur e.V. melden.

Treffen sich an der Gehrdener Kindermühle: Chancenstifter und ihre Patenkinder
(Foto: Heidi Rabenhorst)

Weitere Fotos vom Treffen der Chancenstifter mit ihren Paten